Geburtshaus Ansbach
© Geburtshaus Ansbach 2019

Fußreflexzonenmassage

Schon vor 5.000 Jahren wussten Chinesen, Inder und einige Indianerstämme, dass über die verschiedenen Zonen an den Füßen der ganze Körper behandelt werden kann. Dieses Wissen geriet jedoch lange in Vergessenheit. Die therapeutische Arbeit an den Füßen wird erst wieder um die Jahrhundertwende vom amerikanischen Arzt William Fitzgerald (1872 - 1942) erwähnt und wiederbelebt. Die Wirkungsweise der Fußreflexzonenmassage kann präventiv, aber auch in akuten Situationen während Schwangerschaft, Geburt und Wochenbett angewandt werden. Fußreflexzonenmassage kann Schwangerschaftsbeschwerden vorbeugen bzw. lindern, auf die Geburt vorbereiten und die Rückbildungsvorgänge im Wochenbett unter- stützen. Eine Behandlung bei Beschwerden dauert ca. 30 Minuten und erfolgt in einem Zyklus von vier Massagen. Hierbei werden die entsprechenden Reflexzonen durch Druck und Massage aktiviert.